Mygolfoutlet verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

KING™ F7 ONE Length™

EINE LÄNGE. EINE MISSION.

EINE LÄNGE. EIN SCHWUNG.


Wer kennt es nicht, man sieht die Golfer im TV und denkt sich: So schwer kann es nicht sein? Doch! Denn jedes Eisen wird immer um ca. 0,5 Zoll länger. Ein Eisen 7 ist im Regelfall um die 37 Zoll lang und ein Eisen 6 schon 37,5 Zoll usw. Deshalb müssen Sie für jeden einzelnen Schläger einen eigenen Schwung erlernen, weshalb Ihr Spiel oft an Genauigkeit leidet. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat sich Bryson DeChambeau gedacht: „Ich entwickele Schläger, bei denen das gesamte Set eine einzige, gemeinsame Länge aufweist, um Golf leichter zu machen.“

Solche One Length Irons, oder gleichlange Schläger, bieten den Vorteil, dass man sich beim Spiel nicht mehr auf jede einzelne Schlägerlänge einstellen muss. Sie erlauben es Ihnen, genau den gleichen Schwung und den gleichen Bewegungsablauf für jedes einzelne Eisen zu nutzen.

»I know it’s not just better
for me but for all kinds
of players.«

»I know it’s not just better for me
but for all kinds of players.«

Die gleichlangen Golfschläger kamen auch zum Einsatz, als Bryson DeChambeau am 11. September 2016 die Web.com DAP Tour Meisterschaft gewonnen hat. Er sicherte sich damit seine PGA-Tour-Karte für die Saison 2016-17. Daraufhin wurde bekannt, dass sein Ausrüster Cobra den für 2017 geplanten Eisensatz Cobra King F7 gleich in zwei Versionen auf den Markt bringen wird: Variable Length, also mit unterschiedlichen Längen, und One Length, die gleichlangen Schläger, die auch DeChambeaux in seinem Bag hat.

Die Entwicklung der Eisen in den letzten 20 Jahren war vor allem durch neue Materialien und Änderungen am Design des Schlägerkopfs geprägt. Der Ansatz von DeChambeau ist hingegen fast revolutionär. Durch den technologischen Fortschritt ist aus dieser Idee Wirklichkeit geworden und hat das Potenzial, den Golfsport für immer zu verändern.

EINE LÄNGE. VIELE VORTEILE.

FÜR LANGE DISTANZEN
OHNE ZWEIFEL.

Durch den gekürzten Schaft können Sie die langen Eisen genauso präzise wie Ihr 7er Eisen führen. Zeitgleich wurde der Schlägerkopf schwerer gemacht und der Schwerpunkt angepasst. So können Sie lange und gleichzeitig präzise Bälle schlagen und Ihr Spiel schnell verbessern.

FÜR MEHR PRÄZISION
IM KURZEN SPIEL

Das kurze Spiel ist die Königsdisziplin im Golf. Konstanz und Präzision kommen hier besonders zum Tragen. One Length Eisen helfen Ihnen auch hier, Ihr volles Potenzial abzurufen. Genauere Annäherungsschläge führen zu kürzeren Putts und weniger Schlägen auf jedem einzelnen Loch.

MEHR KONSTANZ
IN ALLEN BEREICHEN

Klassische Eisen erfordern eine fortlaufende Anpassung Ihrer Körperhaltung und Ihres Schwungs an die einzelnen Schläge während des Spiels. Durch gleichlange Schläger können Sie sich, egal ob Sie Eisen 9 oder 5 spielen, auf Ihren Schwung verlassen. Ihr Spiel wird konstanter und Ihre Ergebnisse besser.

NORMALE SCHLÄGER vs. GLEICHLANGE SCHLÄGER

NORMALE vs. GLEICHLANGE SCHLÄGER

Rick Shiels: Cobra Forged ONE Length vs. Standard Length

0:00 Hey Leute, hier ist Rick Shiels aus der Quest Golf
0:01 Academy hier in Prairie Sports Village. Ich
0:04 vergleiche heute den neuen Cobra
0:07 King Forged One Length über welchen ich
0:10 ein Review gemacht hab und den neuen King Forged Tour
0:13 welcher verschiedene Längen hat. Also beim
0:17 One Length hat jeder einzelne Schläger
0:18 dieselbe Länge und Lie wie ein Eisen 7. Das einzige
0:22 was sich ändert, ist der Loft, wie ihr
0:24 hier sehen könnt, aber beim Forged Tour, und
0:27 ich würde sagen, das ist der Standard, das
0:29 Eisen 5, das Eisen 7 und der Gap Wedge, wo ich
0:33 schlage, haben verschiedene Lofts, verschiedene
0:37 Lies. Wenn man sie vergleicht, sieht man
0:39 was der eigentliche Unterschied ist zwischen
0:41 einem Single Length Schläger in dem mittleren
0:45 Bereich bis hin zu den Extremen. Ich kann mir
0:47 vorstellen, dass die Eisen 7 identisch sind
0:49 ich weise jetzt schon mal darauf hin. Ich
0:51 will sehen, was die Unterschiede sind
0:52 zwischen den Eisen 5 und den Gap Wedges
0:55 in diesen Sets. Wird interessant das
0:59 zu sehen, gut, was ich jetzt tun werde um
1:02 das zu testen, ich werde mit jedem Schläger drei
1:03 Schläge durchführen und dann Gap Wedge mit Gap Wedge
1:07 vergleichen, das Eisen 5 mit
1:09 Eisen 5 und kurz die Eisen 7 betrachten,
1:10 um sicherzugehen, dass sie gleich sind. Die großen Sachen,
1:12 die ich anschauen werde, sind, wie verändert sich
1:15 die Schlägerkopfgeschwindigkeit. Verändert sie sich überhaupt
1:17 und wie verändert sie sich eigentlich
1:19 bei einem Schläger in Standardlänge.
1:22 Wie es mit der Weite aussieht, wie die Höhe
1:23 möglicherweise aussieht und auch, was möglicherweise
1:25 die extra Schlägerkopfgeschwindigkeit bei den längeren
1:27 Schlägern, kürzeren Schlägern, den Schlägern mit mehr Loft
1:30 geschwindigkeitstechnich generiert. Das ist es, gut. Und
1:33 ich nehme Gap Wedge One Length zuerst und gehe dann
1:35 über zu Forge Tour 7,7 & 5,5. Bleibt dran, ich werde
1:40 euch einige Schläge zeigen und dann schauen wir
1:41 uns die Werte am Ende an.
1:55 OK
2:34 OK
2:39 OK
2:43 Gut, alle Tests sind nun fertig.
2:47 Wir werden jetzt die Werte heranziehen damit
2:49 wir sie vergleichen können. Ich werde das
2:52 hinten am Computer tun. Gut, Leute,
2:54 die Werte sind jetzt da. Alle Schläge wurden
2:56 getätigt und das ergab einen recht
2:58 interessanten Test. Für mich persönlich hat der Wechsel
3:01 zwischen dem Single Length, oder One
3:04 Length und dem Normal Length sich nicht
3:06 so verschieden angefühlt während ich am
3:08 Schwingen war. Die, die sich wirklich
3:10 extrem verschieden anfühlten, waren Gap Wedge und
3:12 das Eisen 5. Lasst uns die Gap Wedge
3:14 Werte anschauen und sehen, was sich
3:17 verändert hat. Was ist eigentlich der
3:19 Unterschied zwischen einem Standard Length
3:20 Gap Wedge und einem One-Length Gap Wedge. Wir schauen
3:24 uns die Weite zuerst an, weil dies eine
3:25 wahre Überraschung für mich war. Der Standard Length
3:28 Gap Wedge flog in Wirklichkeit weiter.
3:30 Er flog tatsächlich 119 Yards. Jetzt
3:34 dachte ich, das würde nie der Fall
3:37 sein. Ich dachte immer, dass der Standard,
3:39 äh der One-Length definitiv viel weiter
3:41 flieg würde. Aber wenn wir die Werte etwas
3:43 genauer anschauen, macht es Sinn
3:44 warum vielleicht der One Length nicht soweit
3:47 geflogen ist. Die Ballgeschwindigkeit von beiden, die
3:50 Ballgeschwindigkeit vom Standard Length war
3:52 in Wahrheit schneller. Wenn wir uns die Schlagkopfgeschwindigkeit
3:53 anschauen: Die Schlagkopfgeschwindigkeit vom One Length
3:56 war definitiv schneller, um drei
3:59 Meilen pro Stunde
4:00 Nun, mit den extra Stundenmeilen an
4:03 Geschwindigkeit ist der Spin um einen enormen Anteil
4:07 gestiegen. Also wir schauen uns die
4:09 Spinwerte hier an, bei dem One Length Gap
4:12 Wedge, und das ist ein Wert, den ich mir nie
4:13 vorgestellt habe, dass er mit einem Gap-Wedge
4:15 möglich ist, 11.000 rpm Backspin
4:20 mit einem Gap Wedge. Das ist unglaublich! Das ist
4:23 so viel Backspin, das ist unmöglich, für ein Gap
4:26 Wedge und wir können das nur zurückführen auf
4:28 extra Geschwindigkeit und aus irgendeinem Grund auf höheren
4:32 Abflugwinkel. So, schauen wir nochmal zurück auf die
4:35 Schlagkopfdaten. Wir können tatsächlich möglicherweise
4:37 sehen, woher diese höheren Abflugwinkel
4:40 kommen. Wenn wir uns die direkte
4:42 Position auf dem weißen Punkt anschauen, das ist
4:44 der Single Length, ist sie viel höher als sie
4:46 auf dem Blauen war. Also wirksam
4:48 auf diesen Teil des Schlägerblatts zu schlagen führt zu
4:49 mehr Loft. Also wenn wir mehr Loft haben, haben wir
4:52 mehr Geschwindigkeit, erzeugen mehr Spin. Tatsächlich
4:55 geht hier
4:56 der Ball hoch mit mehr
4:59 Spin, daher fliegt er nicht annähernd so weit
5:01 wie ich dachte, dass er es tun würde
5:02 Haben wir eigentlich Daten zur Peakhöhe?
5:05 Aber wir sehen nicht wirklich bedeutsame
5:07 Unterschiede in der Peakhöhe. Wir sehen
5:08 die weiße Linie hier geht anfänglich
5:11 höher aber die Peakhöhe der beiden ist ziemlich
5:13 gleich.
5:14 Man kann sich dann vorstellen, dass One Length
5:16 mit viel mehr Spin herunterkommt, also er
5:18 kommt, wird viel schneller heruntergezogen.
5:21 Aber hier die Daten vom Gap Wedge sind sehr
5:23 interessant. Ich habe ehrlich gedacht, ich würde den
5:26 Gap Wedge Single Length viel weiter schlagen. Als
5:30 ich darüber stand mit dem
5:31 Standard Length, dem Single Length, dachte ich
5:33 du meine Güte, das fühlt sich an, als ob es
5:35 meilenweit geht aber in Wahrheit ging er
5:38 kürzer. Das war ein großer Schock für mich.
5:41 Dann schauen wir mal, nur damit ihr sehen könnt,
5:43 und diese Werte sind wirklich überhaupt
5:44 nicht wichtig, die Eisen 7 Daten, um euch
5:47 eine Vorstellung zu geben von Single Length und
5:49 Standard, sie sind exakt gleich, ich
5:51 zeig's euch nur schnell, aber es ist nicht wirklich
5:53 großartig, gibt nicht viel her beim
5:54 Anschauen. Ein geringer Unterschied in der
5:56 Höhe, das könnte einfach nur etwas der Schlag
5:58 gewesen sein. Ballgeschwindigkeit ist die Gleiche,
6:00 Abflugwinkel der Gleiche, Rotation ist die Gleiche,
6:01 alles ist gleich, Schlägerdaten fast
6:04 identisch. Schlagkopfgeschwindigkeit, Effizienz, Schlag
6:07 alles ist gleich, man könnte annehmen,
6:09 das sind identische Schläger, weil das ist es
6:11 worauf all diese Single Length Schläger
6:13 basieren, und zwar das Eisen 7. Weiter zu Eisen 5,
6:16 weil wir hier wieder unglaublich
6:18 interessante Messwerte haben.
6:19 Beginnen wir zuerst mit der Weite, ich habe
6:23 den Standard Length Eisen 5 weiter
6:25 geschlagen, 187 Yards Entfernung.
6:29 Ziemlich Standard bei einem Eisen 5 für mich in
6:32 der Weite, in der extra Weite. Das Eisen 7-Längen
6:34 Eisen 5 ging nicht so weit. Es
6:37 ging nur 184 Yards.
6:39 Der größte sichtbare Unterschied für mich
6:42 war die Höhe. Beim Single Length
6:44 Eisen 5 war die Höhe viel viel geringer. Es
6:48 fühlte sich nicht so an, als ob ich wirklich Höhe
6:50 auf den Ball kriege und darum gab mir das
6:53 nicht wirklich Vertrauen bei der Nutzung des
6:55 Eisen 5. Sagen wir, ich schlage ein langes Par 4 oder
6:57 ein langes Par 3, wie kriege ich, wie kriege ich
7:00 den Ball zum stoppen? Er hat nicht soviel Spin
7:02 und er geht nicht so hoch, wie bekommt
7:05 man den gestoppt? Das wäre dann ein
7:08 interessanter
7:09 Test für den Platz, denn wenn wir auf
7:11 die Schlägerdaten schauen, ist die Schlagkopfgeschwindigkeit
7:14 des Standard Length, wie man annehmen kann,
7:15 schneller. 93 Meilen pro Stunde beim Standard
7:18 Length und 91 beim Single Length.
7:21 Schlag ist eigentlich ziemlich gleich. Vielleicht
7:24 hier wieder Single Length etwas höher auf dem
7:26 Schlägerblatt weil es so lang, Entschuldigung,
7:28 aber eigentlich ist das kein Grund warum es höher
7:30 sein sollte auf dem Schlägerblatt. So ziemlich gleich,
7:32 es gibt gar keinen großen Unterschied
7:33 zwischen dem Abschlag. Lasst uns jetzt einen
7:37 weiteren Vergleich betrachten, weil ich
7:39 euch den Unterschied zeigen will zwischen
7:41 allen Single Length Schlägen und allen
7:46 Standard Length Schlägen und auf jeden Fall von
7:48 den Schlägerdaten. Wir betrachten diese Spalte,
7:50 weil das die Spalte ist, welche im Endeffekt
7:53 die ist, bei der versucht wird,
7:55 die Unterschiede zu beseitigen, und das ist die
7:57 Schlagkopfgeschwindigkeit. Also die Schlagkopfgeschwindigkeit bei
8:00 meinem Gap Wedge, meinem Eisen 7 und
8:03 dem Eisen 5 von den Single Lengths
8:05 beträchtlich nah beieinander. Von 89.6
8:10 Stundenmeilen mit meinem Gap Wedge bis 91
8:13 mit meinem Eisen 5 bei allen Schlägern von
8:16 derselben Länge. Ich würde sagen, ein Eisen 7
8:18 schwinge ich normalerweise um die 90. Also
8:21 ihr könnt dort sehen, dass die Schaftlänge
8:25 eine ziemlich konstante Schlagkopfgeschwindigkeit
8:27 produziert. Der Schlag, wie ihr seht, ziemlich zentriert
8:30 beim Single Length. Der Path verändert sich
8:32 leicht wenn ich zu den längeren Schlägern
8:34 übergehe, so wie ich es normalerweise tun würde,
8:36 aber das ist wieder etwas, was die Single
8:38 Length versuchen zu beseitigen.
8:41 Werden die Pathwerte näher zusammenrücken je
8:42 mehr ich mit dem Single Length Schlägern
8:45 schlage? Möglicherweise. Das hier möchten
8:48 wir uns anschauen. Ihr könnt sehen, dass
8:49 der Loft sich ändert wenn die Schläger in
8:52 stärkere und schwächere Lofts gehen. Aber
8:55 sehr interessant ist die Schlagkopfgeschwindigkeit. Wenn
8:56 ich das jetzt mit dem Standard Length vergleiche,
8:58 nur um euch eine Vorstellung zu geben. Das hier
9:02 sind jetzt alles Standard Length Eisen, mein Eisen 7
9:05 wieder mit 90 Stundenmeilen, wie es sein
9:07 sollte, aber mein Gap Wedge nur 87, mein Eisen 5 mit
9:11 93. Also verändert sich die Schlagkopfgeschwindigkeit
9:14 von den kürzeren Schlägern zu den
9:17 längeren.
9:18 Abschlag ist ziemlich, ziemlich gleich hier. Meine
9:21 Paths sind mit Standard Length ziemlich
9:24 konstant und wir können das nur darauf
9:26 zurückführen, dass ich in meinem gesamten Golfleben
9:28 Standard Length benutzt habe. Vielleicht komm
9:30 ich mit One Lengths klar und fange an,
9:34 die One Length Schläger zu nutzen, dann nehme ich an,
9:37 würden die Pathwerte mehr so aussehen.
9:38 Aber das sind unglaubliche Messwerte, sie
9:41 geben unglaubliche Informationen. Ich
9:44 lasse alle Schläge mal hier, damit ihr
9:46 sie sehen könnt, ihr könnt sie genau betrachten
9:48 beginnend mit Gap Wedge ganz oben.
9:52 Ich hab immer erst One Length geschlagen, dann
9:54 Standard Length. Ihr könnt alle Werte hier
9:56 sehen. Ich weiß nicht welche anderen Werte wir
10:00 sehen können, das ist so ziemlich alles, alle
10:02 Schlägerdaten, da haben wir's.
10:03 Das sind alle Schlägerdaten von jedem
10:05 einelzen Golfschlag. Nochmal, wenn ihr euch das anschauen wollt,
10:06 könnt ihr ruhig ein Bildschirmfoto machen,
10:09 den Bildschirm aufnehmen, was auch immer ihr
10:10 wollt, damit ihr euch die Werte
10:12 anschauen könnt. Das Fazit, was ich
10:16 von den zwei verschiedenen hier habe,
10:19 ist, dass der Single Length definitiv
10:21 unglaublich konstante Schlagkopfgeschwindigkeit
10:23 produziert.
10:24 Ich war nicht gewohnt an die Unterscheide zwischen
10:27 dem längeren Gap Wedge und dem kürzeren Eisen 5. Beim
10:30 Gap Wedge
10:31 kann ich nicht glauben, das der Ball nicht
10:33 weiter gefloge ist. Die Schwungrate beim Gap Wedge
10:37 war etwas wirklich Aufregendes, denn wenn
10:40 Gap Wedge so stark schwingen kann, bedeutet
10:42 das eine hohe Kontrolle beim Schlag ins
10:44 Grün, wie bei vollen Schlägen. Das Problem,
10:47 das ich noch habe, ist das Eisen 5, ich glaube nicht,
10:49 dass der Ball hoch genug fliegt. Beim Single
10:50 Length Eisen 5
10:51 denke ich nicht, dass es die Höhe
10:52 erreicht für einen Spieler wie mich. Ich
10:55 will das Eisen 5 in die Luft gehen sehen,
10:57 damit ich es auf dem Grün stoppen kann. Das Eisen 5
10:59 was ich geschlagen habe, war fast so als würde ich
11:01 zerschmettertes Eisen 7 ohne Loft schlagen.
11:05 Das ist genau das, was es ist. So Leute, hoffentlich
11:07 hat euch das Video gefallen. Wenn ja,
11:09 bitte klickt dann auf „Gefällt Mir“. Kommentiert unten,
11:11 was ihr denkt, was die Unterschiede sind zwischen
11:12 Standard Length und Single Length. Glaubt ihr,
11:16 das wäre etwas, was ihr ausprobieren
11:17 würdet? Glaubt ihr, es interessiert
11:18 euch? Haben sich für euch einige
11:21 Fragen geklärt bezüglich der
11:22 Unterschiede in den Weiten?
11:25 Ich werde noch einen Test machen, nicht gleich jetzt,
11:27 aber bald, in den nächsten paar Wochen. Ich werde
11:30 alle Single Length Schläger
11:32 schlagen und schauen wie meine Lücken aussehen
11:34 zwischen jedem einzelnen Golfschläger und
11:36 dann dasselbe mit den variablen Lengths machen und
11:38 einfach schauen ob die Lücken
11:40 kleiner sind. Jetzt aber war nur ein
11:42 Vergleich zwischen Eisen 5,
11:43 Gap Wedge und Eisen 7, um zu sehen, was die
11:44 Unterschiede waren zwischen den Extremen
11:46 der Single Length Schläger und
11:48 den variablen. Danke fürs Zuschauen, vergesst
11:50 nicht zu abonnieren, bis bald!

DIE DATEN IM DIREKTEN VERGLEICH:

Ball Daten
Schlägerkopf Daten
5i
7i
GW
BALL SPEED
(MPH)
LAUNCH ANGLE
(DEGREES)
BACKSPIN
(RPM)
SIDE ANGLE
(DEGREES)
CARRY
(YDS)
TOTAL
(YDS)
EFICIENCY
(RATIO)
HEAD SPEED
(MPH)
DYNAMIC LOFT
(DEGREES)
DYNAMIC LIE
(DEGREES)
FACE ANGLE
(DEGREES)
PATH
(DEGREES)
ATTACK
(DEGREES)
One Length 97,7 28,4 11030 2,3 114 116
Standard 96,3 27,7 9777 2,1 119 123
One Length 1.06 89.6 41.8 0.2 0.2 4.8 -5.4
Standard 1.11 86.9 39.9 -1.0 1.4 5.8 -5.8
One Length 124.9 14.9 4343 4.1 184 193
Standard 126.2 15.4 4603 3.8 187 194
One Length 1.37 91.0 18.2 -1.4 3.2 7.8 -4.5
Standard 1.36 93.0 19.7 0.6 4.1 7.0 -3.2
One Length 118.2 19.1 5740 3.0 167 174
Standard 118.6 19.8 5811 3.9 168 174
One Length 1.32 89.7 24.2 -0.9 4.0 6.3 -4.8
Standard 1.31 90.4 24.5 -1.1 4.0 6.2 -5.3
One Length
BALL SPEED (MPH) 97,7
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 28,4
BACKSPIN (RPM) 11030
SIDE ANGLE (DEGREES) 2,3
CARRY (YDS) 114
TOTAL (YDS) 116
Standard
BALL SPEED (MPH) 96,3
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 27,7
BACKSPIN (RPM) 9777
SIDE ANGLE (DEGREES) 2,1
CARRY (YDS) 119
TOTAL (YDS) 123
One Length
EFICIENCY (RATIO) 1.06
HEAD SPEED (MPH) 89.6
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 41.8
DYNAMIC LIE (DEGREES) 0.2
FACE ANGLE (DEGREES) 0.2
PATH (DEGREES) 4.8
ATTACK (DEGREES) -5.4
Standard
EFICIENCY (RATIO) 1.11
HEAD SPEED (MPH) 86.9
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 39.9
DYNAMIC LIE (DEGREES) -1.0
FACE ANGLE (DEGREES) 1.4
PATH (DEGREES) 5.8
ATTACK (DEGREES) -5.8
One Length
BALL SPEED (MPH) 124.9
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 14.9
BACKSPIN (RPM) 4343
SIDE ANGLE (DEGREES) 4.1
CARRY (YDS) 184
TOTAL (YDS) 193
Standard
BALL SPEED (MPH) 126.2
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 15.4
BACKSPIN (RPM) 4603
SIDE ANGLE (DEGREES) 3.8
CARRY (YDS) 187
TOTAL (YDS) 194
One Length
EFICIENCY (RATIO) 1.37
HEAD SPEED (MPH) 91.0
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 18.2
DYNAMIC LIE (DEGREES) -1.4
FACE ANGLE (DEGREES) 3.2
PATH (DEGREES) 7.8
ATTACK (DEGREES) -4.5
Standard
EFICIENCY (RATIO) 1.36
HEAD SPEED (MPH) 93.0
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 19.7
DYNAMIC LIE (DEGREES) 0.6
FACE ANGLE (DEGREES) 4.1
PATH (DEGREES) 7.0
ATTACK (DEGREES) -3.2
One Length
BALL SPEED (MPH) 118.2
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 19.1
BACKSPIN (RPM) 5740
SIDE ANGLE (DEGREES) 3.0
CARRY (YDS) 167
TOTAL (YDS) 174
Standard
BALL SPEED (MPH) 118.6
LAUNCH ANGLE (DEGREES) 19.8
BACKSPIN (RPM) 5811
SIDE ANGLE (DEGREES) 3.9
CARRY (YDS) 168
TOTAL (YDS) 174
One Length
EFICIENCY (RATIO) 1.32
HEAD SPEED (MPH) 89.7
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 24.2
DYNAMIC LIE (DEGREES) -0.9
FACE ANGLE (DEGREES) 4.0
PATH (DEGREES) 6.3
ATTACK (DEGREES) -4.8
Standard
EFICIENCY (RATIO) 1.31
HEAD SPEED (MPH) 90.4
DYNAMIC LOFT (DEGREES) 24.5
DYNAMIC LIE (DEGREES) -1.1
FACE ANGLE (DEGREES) 4.0
PATH (DEGREES) 6.2
ATTACK (DEGREES) -5.3

EINE LÄNGE. UNTERSCHIEDLICHE WEITEN.

3i-5i
Full hollow

6i-7i
Half hollow

8i-PW
Cavity Back

GW-SW
Specialty

Die Schlägerköpfe der Cobra King F7 One Length haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Andere Schlägersets besitzen Schlägerköpfe, die im Querschnitt nahezu identisch aufgebaut sind. Bei den neuen Cobra King F7 Eisen verhält es sich anders. Für jeden Bereich Ihres Spiels wurde das Innere des Schlägerkopfs speziell angepasst, um für den jeweiligen Schlag optimale Performance zu bieten. Dieser besondere Aufbau hilft Ihnen dabei, mehr Grüns zu erreichen und den Ball noch näher an der Fahne zu platzieren.

Cobra King F7 ONE LENGTH

King F7 One Length

Das modernste High-Tech Eisen von Cobra im One Length Design.

zum Graphitschaft Modell >
zum Stahlschaft Modell >


King Forged
One Length Eisen

Geschmiedete Präzission für fortgeschrittene Golfer im One Length Design.

Jetzt ansehen >
Artikel wird in den Warenkorb gelegt, bitte warten Sie ...